Edi, ein Zauberer in unserer Küche



Lieber Edi, magst du dich kurz selber vorstellen?

Ja, ich bin seit 3 Jahren hier im Rüti als Koch angestellt. Vor 31 Jahren bin ich wegen dem

Bürgerkrieg in Sri Lanka via Italien in die Schweiz geflüchtet.


Edi, was motiviert dich, jeden Tag in der Küche zu stehen?

Ich arbeite seit 3 Jahren jeden Tag mit einer grosser Freude in unserem Pflege-Daheim Rüti. Für mich ist es, als würde ich jeweils am Morgen meine Familie verlassen um nach einem kurzen Arbeitsweg in meiner "Rüti-Familie" arbeiten zu dürfen. Mir gefällt es enorm gut, dass meine Küche mein Reich ist und ich bei meiner täglichen Arbeit viele Kompetenzen habe. Auch gefällt es mir sehr gut, dass ich keinen Arbeitsdruck verspüre. Mich freut es immer wieder von Neuem, wenn jeden Tag, der eine oder andere Bewohnende kurz bei mir in der Küche voller Neugierde hineinschaut.


Was sind für dich schöne Momente hier im Rüti?

Das Lächeln der Menschen, sei es von meinen Kollegen*innen oder eben auch von den

Bewohnenden berührt mich jeden Tag und es motiviert mich, mein Bestes zu geben. Ich darf sagen, dass ich fast jeden Tag sehr zufrieden und voller Stolz nach Hause gehe.


Du kommst aus Sri Lanka, kannst du diese exotischen Düfte auch in der Küche im Rüti ausleben?

Selbstverständlich sind die Düfte meines Heimatlandes ständig in meinem Hinterkopf. Tatsache ist, dass in der Küche von Sri Lanka, sehr viel mit Chili und sonstigen scharfen Zutaten gekocht wird. Dies ist für unsere Bewohnenden nicht wirklich geeignet. Aber die Farben versuche ich auch hier auf den Teller zu bringen.


Welche Gerichte kochst du am liebsten und was mögen die Bewohnenden besonders?

Mein Lieblingsgericht ist "Geschnetzeltes mit Rösti". Ich liebe es die Kartoffeln zu schälen und daraus frische Rösti herzustellen. Diese duften so gut. Auch bereite ich für die italienischen Bewohnenden mit meinen Spaghetti Napoli zu, so fühlen sie sich noch mehr «Daheim». Die Bewohnenden mögen einfach Gerichte ohne viel «Schnick-Schnack». Sie sind sehr dankbar und motiviert mich zusätzlich.


Hast du neben deiner Arbeit noch Hobbies, denen du nachgehst?

In meiner Freizeit koche ich enorm gerne mit meiner Frau und probiere neue Gerichte von meinem Heimatland aus. Ich bin ein neugieriger Mensch und ich reise sehr gerne mit meiner 5-köpfigen Familie und erkunde spannende Gegenden. Sei es in der Schweiz oder auch im Ausland. Sport ist mir ebenfalls sehr wichtig und ich jogge sehr gerne und mache Yoga, um mich zu Entspannen.